2016


21. Dezember 2016

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende und wir blicken auf eine erfolgreiche Saison und viele schöne Momente zurück.

Für uns ist es nun an der Zeit "Danke" zu sagen: Für die Unterstützung durch unsere Sponsoren, das Engagement der Fahrer und die Unterstützung durch die freiwilligen Helfer!

Wir wünschen euch einen guten Start in das Jahr 2017 und eine unfallfreie Saison.


11. November 2016

Während die Vorbereitung auf die kommende Saison bereits begonnen hat, haben wir hier für euch ein paar Eindrücke aus dem Jahr 2016:


10. Oktober 2016

Unsere Webseite ist online!

Hier werden wir euch über alle Neuigkeiten rund um unser Team informieren.

Für Wünsche und Anregungen sind wir stets offen.

http://teambergziegen-de.jimdo.com/


1. Oktober 2016  - Herbst-RTF Niederdorfelden

Am Sonntag waren einige Bergziegen bei der RTF in Niederdorfelden unterwegs.
100 km lang haben unsere Fahrer dem Gegenwind getrotzt und zusammen mit Patrick und Stephan vom MTBC Wehrheim die schöne Runde durch die Wetterau bewältigt.

Für einige von uns war diese RTF der Saisonabschluss und jetzt heißt es Grundlagen aufbauen bis zum nächsten Frühjahr! Da sieht man sich dann in Niederdorfelden wieder: Bei der Frühjahrs-RTF!


23. - 25. September 2016 -  Rothaus Riderman

Die insgesamt 17. Auflage des Rothaus Riderman in Bad Dürrheim im Schwarzwald fand vom 23. bis 25. September statt. Bei dieser Rundfahrt nahe Villingen-Schwenningen galt es insgesamt 213 Km und 3050 Höhenmetern an drei Tagen zu absolvieren.
Unser Tour-Team bestand aus 9 Fahrerinnen und Fahrern: Marvin, Moritz, Daniel S., Mesud, Martin, Tindaro, Daniel A., Daniel Z. und Maren. Zusätzlich waren beim Einzelzeitfahren Achim und Rudolf am Start.

 

Etappe 1:
Am Freitag stand ein Einzelzeitfahren über 16 Km mit 200 Höhenmetern über welliges Terrain auf dem Programm. Nachdem sich das Team auf den mitgebrachten Rollen warm gefahren hatte ging es bei angenehmen Temperaturen auf die Startrampe.
Marvin gelang es einen starken 60. Platz im Tagesklassement herauszufahren. Bei der Bergwertung kurz nach dem Start spielte Maren ihre Kletterqualitäten aus und wurde dort 16.

 

Etappe 2:
Die zweite Etappe war zugleich die Königsetappe der Rundfahrt. Auf den 110 Km mussten 1700 Höhenmeter bewältigt werden. Diese verteilten sich auf kürzere knackige Anstiege.
Moritz kam am Ende des Tages auf einen herausragenden 49. Etappenplatz. Er kam in der ersten Verfolgergruppe zusammen mit einigen der Top-Favoriten auf den Sieg des German Cycling Cups ins Ziel. Kurz darauf erreichte Marvin als sehr guter 54. Das Ziel. Mit Daniels 94. Platz gelang sogar noch einem dritten Fahrer des Teams unter die ersten 100 zu kommen.
Maren machte ihrem Ruf als Bergfahrerin erneut alle Ehre und kam als Tagesvierzehnte bei den Frauen und damit sogar als sechste in Ihrer Altersklasse ins Ziel.

 

Etappe 3:
Die Schlussetappe war wieder etwas mehr für die Rouleure. 1150 Höhenmeter verteilten sich auf die 87 Km. Marvin und Moritz gelang es ihre Platzierungen in der Gesamtwertung zu halten. Sie erreichten als 78. Bzw. 88. das Ziel. Maren bestätigte ihre starke Form und kam auf Platz 16 insgesamt und in der Altersklasse auf Rang 9.

 

Gesamtwertung:
In der Gesamtwertung belegte Maren schlussendlich einen sehr guten 13. Platz und Platz 7 in der Altersklasse. Bei den Herren erreichten Moritz und Marvin das von der sportlichen Leitung ausgegebene Ziel unter die Top 50 zu kommen und wurden 43. bzw. 49. Daniel verteidigte mit Rang 95 seine Top 100 Platzierung.
Auch die anderen erreichten gute Ergebnisse und waren erleichtert die drei harten Tage überstanden zu haben. Trotz der insbesondere auf den ersten Kilometern sehr hektischen Fahrweise des großen Starterfeldes kamen unsere Bergziegen sturzfrei und ohne größere Pannen ins Ziel. Von den 731 gemeldeten Starterinnen und Startern für die Rundfahrt erreichten schlussendlich 590 den Zielbogen.

Für das Team war der Rothaus Riderman ein sehr schöner Saisonabschluss und wir bedanken uns bei allen Fahrerinnen und Fahrern, Unterstützern und natürlich auch bei den Sponsoren.


30. August 2016 - RAD RACE „Bergfest“ Frankfurt

Unsere Bergziegen haben am 28.08. das Rad Race am Großen Feldberg aufgemischt.
Vom Taunusinformationszentrum in Oberursel aus ging es in mehreren Startgruppen bei bestem Wetter den Feldberg hoch.
Vertreten waren wir mit 2 Damen und 9 Herren.

Alle Fahrer und Fahrerinnen haben sich tapfer geschlagen und sehr gute Zeiten erzielt. Besonders stolz sind wir auf Marvin (29:24 min) und Michael (29:26 min), die Platz 10 und 11 in der Gesamtwertung erreicht haben. Bei den Damen hat Luisa (36:06 min) ihr Bergziegen-Debüt mit einem hervorragenden 4. Platz in der Damenwertung gegeben.

Alle Ergebnisse nochmal zum nachlesen gibt es hier: http://www.rad-race.com/frankfurt-28082016/

Wir bedanken uns für das gelungene Event und freuen uns darauf auch im nächsten Jahr wieder vorne mitzumischen.


31. Juli 2016 - Sieg für unsere Bergziege Daniel beim 25 km Jedermannrennen!
Mit knapp über 42 Minuten ist er über die Rennstrecke geflogen und hat die Konkurrenz hinter sich gelassen.

Und da ihm 25 km und 500 hm für einen Tag nicht genug waren ist er im Anschluss auch noch im Team bei dem 24h Rennen mitgefahren! Wir ziehen den Hut vor so einer Leistung und sind stolz eine so knallharte Bergziege im Team zu haben
Für Daniel weiterhin gute Fahrt bei dem 24h Rennen und hoffentlich noch den ein oder anderen Sieg in dieser Saison!


28. Juni - Platz 1, 2 und 4 bei Alb-Extrem in Ottenbach

Direkt nach dem Startschuss setzte sich unser Team geschlossen mit an die Spitze. Angenehme kühle Temperaturen und ein schöner Sonnenaufgang machten den Start in den Tag perfekt. Die Spitzengruppe reduzierte sich nach und nach auf 12 Fahrer die weiterhin auf Kurs "30er-Schnitt" lagen.  Unter ihnen Moritz, Marvin und Daniel.

Kurz bevor sich die drei angebotenen Strecken trennten machten vier Fahrer ernst. Obwohl ohne Wertung und Ergebnislisten gefuhren wurde, wollten sie den Radmarathon etwas sportlicher gestalten und attackierten. Von den Bergziegen war Marvin dabei. 30 Km vor Schluss lag er schließlich auf der 200 Km Runde "in Führung".
In der ersten Verfolgergruppe Moritz, Daniel und als erster Nicht-Bergziegen-Fahrer Peter, ein bekannter der drei aus Stuttgart. Moritz fuhr am drittletzten Berg zu Marvin vor während Daniel bei Peter am Hinterrad blieb.

Nach knapp unter 7 Stunden war Moritz im Ziel. Ihm folgten erst Marvin und anschließend Daniel.

Um ein gutes Grundlagentraining mit vielen Höhenmetern reicher ging es zurück nach Stuttgart.

 


1. Mai 2016 - Eschborn-Frankfurt

Bei der Škoda Velotour Extreme (115 km) konnte Moritz einen starken 69. Platz herausfahren. Daniel S. erreichte als 122 das Ziel. Tindaro, Daniel A. und Maciej schafften ebenfalls den erforderlichen Geschwindigkeitsdurchschnitt um den extrem steilen Mammolshainer Stich in Angriff nehmen zu dürfen.

Bei der Škoda Velotour (104 km) erreichten sogar 11 Bergziegen das Ziel. Darunter unsere drei Damen Katharina, Maren und Laura. Insbesondere Katharina konnte mit Platz 54. ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Ebenso Marvin, der, aus dem letzten Block gestartet, bis auf Rang 96 nach vorne fahren konnte.

Alle sind gesund und ohne Sturz, sowie nur kleinen technischen Pannen ins Ziel gekommen. Somit war die Velotour 2016 ein großer Erfolg für unser Team.